Pressearchiv

Zumtobel Group erhält Millionenauftrag von mongolischer Regierung für Infrastrukturprojekt: 11.000 LED-Straßenleuchten zur Verbesserung der Sicherheit in Entwicklungsregion in der Mongolei
22.07.2019
  • Licht zur Senkung der Kriminalitätsrate und Erhöhung der öffentlichen Sicherheit
  • Rund 200.000 Menschen profitieren von Beleuchtungsprojekt im wirtschaftlich noch schwach entwickelten Norden der Mongolei
  • Auftrag umfasst schlüsselfertige Komplettlösung und beläuft sich auf einen Betrag im niedrigen zweistelligen Millionenbereich
  • Konzessionelle Projektfinanzierung (Soft Loan) seitens OeKB mit Unterstützung des Bundesministeriums für Finanzen

Dornbirn, Österreich / Ulaanbaatar, Mongolei – Der international tätige Lichtkonzern Zumtobel Group sichert sich einen Auftrag von der mongolischen Regierung in Höhe eines Betrages im niedrigen zweistelligen Millionenbereich für ein umfassendes Straßen-Beleuchtungsprojekt im Norden der Hauptstadt der Mongolei. Die rund 11.000 LED-Leuchten der Marke Thorn werden an bisher unbeleuchteten Straßen und Plätzen installiert und tragen somit zur Erhöhung des Lebensstandards im öffentlichen Raum bei. Mit Licht soll die Kriminalitätsrate gesenkt und die Sicherheit nachhaltig verbessert werden. Die Bereitstellung von essentieller Infrastruktur wie Beleuchtung ist ein wesentlicher Faktor für die Ansiedelung von Unternehmen und dient somit dem gesamtheitlichen wirtschaftlichen Aufschwung der Region.

Die mongolische Regierung setzt daher große Erwartungen in die Umsetzung des Beleuchtungsprojekts der Zumtobel Group, um einer bislang benachteiligten Bevölkerungsgruppe substantielle Verbesserungen im alltäglichen Leben zu ermöglichen. Etwa 200.000 Menschen leben in den Provinzen Darkhan-Uul sowie Selenge im Norden der Mongolei.

„Licht ist eine wesentliche Säule zur Verbesserung des Lebensstandards im öffentlichen Raum. Wir freuen uns daher, dass wir mit unserem Beleuchtungsprojekt ein Stückchen zur Verbesserung der Sicherheit und somit der nachhaltig wirtschaftlichen Entwicklung in der Mongolei beitragen können“, so Alfred Felder CEO Zumtobel Group zum erfolgreichen Projektabschluss.

Die Zumtobel Group bietet bei diesem Projekt eine schlüsselfertige Komplettlösung an, die neben einer hochwertigen Beleuchtungsanlage, Leistungen wie Projektmanagement, Planung, Lieferung, Installation, Inbetriebnahme sowie Schulung und regelmäßige Wartung beinhaltet. Bislang haben in der Mongolei noch keine Markterschließungsaktivitäten seitens der Zumtobel Group stattgefunden. Bei einem erfolgreichen Abschluss des Projekts ist somit eine geeignete Basis für etwaige zukünftige Aktivitäten im Markt gegeben.

Finanziell gesichert wird das Projekt durch die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) im Rahmen einer konzessionellen Finanzierung (Soft Loan). Soft Loan-Finanzierungen werden zur Unterstützung der österreichischen Exportwirtschaft eingesetzt. Diese Entwicklungshilfekredite, die durch die Beteiligung der öffentlichen Hand zu günstigen Konditionen vergeben werden, sollen zugleich der nachhaltigen Entwicklung des Ziellandes dienen.


Pressekontakt
Marina Konrad-Märk
Head of Group Communications
Tel. +43 (0) 5572 509-575
marina.konrad-maerk@zumtobelgroup.com




Artikel teilen




Downloads

Alfred Felder, CEO Zumtobel Group, mit dem mongolischen Staatssekretär Magnaisuren bei der Unterzeichnung des Vertrags für das Infrastrukturprojekt.
Alfred Felder, CEO Zumtobel Group, mit dem mongolischen Staatssekretär Magnaisuren bei der Unterzeichnung des Vertrags für das Infrastrukturprojekt.
In Kürze werden die ersten Straßenleuchten installiert.
In Kürze werden die ersten Straßenleuchten installiert.
Straßenbeleuchtung der Marke Thorn zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr.
Straßenbeleuchtung der Marke Thorn zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr.
schließen
weiter
|
zurück
Zur Download-Liste hinzufügen