Pressearchiv

Betriebsfeuerwehr der Zumtobel Gruppe feiert 50-jähriges Jubiläum
12.05.2014

Mit einem Galaabend feierte die Zumtobel Gruppe zusammen mit rund 120 Gästen am Freitag das 50-jährige Jubiläum der Betriebsfeuerwehr am Standort Dornbirn. Im Zumtobel-Lichtforum würdigte Werksleiter Herwig Burtscher den herausragenden Einsatz der Feuerwehrleute, die sich seit fünf Jahrzehnten freiwillig engagieren.

Unsere Betriebsfeuerwehr leistet seit 50 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zu unserer Sicherheit. Es ist für uns als hochspezialisiertes Industrieunternehmen immens wichtig, eine eigene Feuerwehr zu haben, da die Kolleginnen und Kollegen exakt auf die Anforderungen unseres Betriebs spezialisiert sind. Dass es in unserem Werk bisher keine größeren Schäden gab, haben wir unserer hervorragend ausgebildeten Feuerwehr und den wirkungsvollen Maßnahmen im vorbeugenden Brandschutz zu verdanken“, erklärt Herwig Burtscher, Leiter des Leuchtenwerks in Dornbirn.

Großer Wert wird auf eine gute Grundausbildung und ständige Weiterbildung der Betriebsfeuerwehr gelegt. Die insgesamt 41 Mitglieder, wovon 32 aktiv tätig sind, absolvieren 16 Übungen pro Jahr, die teilweise gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Dornbirn durchgeführt werden. Die nächste große Übung wird in der neu gebauten Werkshalle stattfinden. Ergänzend werden auch Schulungen und Vorträge mit externen Partnern wie der ÖBB oder den VKW durchgeführt.

Meilensteine in der Geschichte der Betriebsfeuerwehr
Die erste Betriebsbrandschutzgruppe gab es bei Zumtobel schon 1951, aber erst im Jahr 1964 erfolgte unter Kommandant Josef Gmeiner die offizielle Gründung mit 25 Mann. Zu Übungen fuhr man damals noch mit einem Kleinlaster – bis schließlich 1980 ein Bus adaptiert und ein Jahr später um Pumpe und Hänger erweitert wurde. 1999 standen der Feuerwehr mit 40 Mann bereits drei Fahrzeuge und verschiedene Sondergeräte für mögliche Einsätze zur Verfügung. 2001 erfolgte der Einzug in ein Feuerwehr-Gerätehaus. Größter Einsatz in der Geschichte war ein Brand im Werk Höchsterstraße am 27. Jänner 1973.
Einsätze wie dieser sind zum Glück selten“, berichtet der langjährige Kommandant Klaus Mäser.Meistens geht es um kleinere Schäden wie Trafobrände, geplatzte Schläuche oder Wasserschäden.“ Und nicht nur im Notfall leistet die Betriebsfeuerwehr wertvolle Unterstützung – auch bei den zahlreichen Veranstaltungen im Lichtforum Dornbirn kommen die Mitglieder im Bereitschaftsdienst zum Einsatz.

Pressekontakt
Astrid Kühn-Ulrich
Head of Corporate Communications
Tel. +43-(0)5572 509-1570
astrid.kuehn@zumtobelgroup.com

Simone Deitmer
PR-Manager
Tel. +43-(0)5572 509-575
simone.deitmer@zumtobelgroup.com

 



pag_text_image - 0 8543



Artikel teilen




Downloads

Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann (Mitte), gratulierte Werksleiter Herwig Burtscher (links) und dem Feuerwehr-Kommandant Klaus Mäser (rechts) zum 50-jährigen Jubiläum der Zumtobel-Betriebsfeuerwehr.
Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann (Mitte), gratulierte Werksleiter Herwig Burtscher (links) und dem Feuerwehr-Kommandant Klaus Mäser (rechts) zum 50-jährigen Jubiläum der Zumtobel-Betriebsfeuerwehr.
Herwig Burtscher, Werksleiter Dornbirn, und Alfare Martin, Bezirksfeuerwehrinspektor, mit den Jubilaren der Betriebsfeuerwehr Zumtobel: Klaus Mäser (40 Jahre); Michael Mitterrutzner, Herbert Jäger und Richard Mennel (50 Jahre).

Herwig Burtscher, Werksleiter Dornbirn, und Alfare Martin, Bezirksfeuerwehrinspektor, mit den Jubilaren der Betriebsfeuerwehr Zumtobel: Klaus Mäser (40 Jahre); Michael Mitterrutzner, Herbert Jäger und Richard Mennel (50 Jahre).

 

Stets im Training: die Betriebsfeuerwehr der Zumtobel Gruppe absolviert 16 Übungen pro Jahr.
Stets im Training: die Betriebsfeuerwehr der Zumtobel Gruppe absolviert 16 Übungen pro Jahr.
schließen
weiter
|
zurück
Zur Download-Liste hinzufügen