Archiv News Nachhaltigkeit

Zumtobel Gruppe hilft nach der Katastrophe auf den Philippinen
19.12.2013
Nach dem Wirbelsturm Haiyan ist die Situation für die Menschen auf den Philippinen nach wie vor verheerend und Hilfe wird auch einen Monat später dringend benötigt. Mit einer Spende von insgesamt 14.500,-- EUR an die internationale Hilfsorganisation CARE unterstützt die Zumtobel Gruppe die Nothilfe im Katastrophengebiet.

Verstärkt werden die vom Vorstand der Zumtobel Gruppe gespendeten 10.000,-- EUR durch zwei weitere Aktionen. Die Kollegen von Zumtobel Italien verzichten auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden und helfen mit 2.500,-- EUR. Bei Tridonic in Innsbruck verzichten die Mitarbeiter auf mögliche Prämien und haben so 2.000,-- EUR für die Philippinen gesammelt.

"CARE sorgt vor Ort gemeinsam mit anderen Organisationen dafür, dass keine Lücken in der Versorgung der Bevölkerung entstehen. Mit unserer Spende können wir dies gezielt unterstützen", so Natalie Kreutzer, zuständig für die Koordination des gesellschaftlichen Engagements der Zumtobel Gruppe, bei der Übergabe des Spendenbetrages an Frau Mag. Eva Brunner, CARE Österreich WEST.

Ein Korb mit Lebensmitteln, mit dem eine Familie etwa 2 Wochen lang auskommt, entspricht einer Spende von rund 60 Euro. Darin enthalten sind Reis, Zucker, Salz, Öl, Trockenfisch, Fischkonserven, Fleischkonserven und Bohnen. Ein Set für die Reparatur von Häusern entspricht etwa 120 Euro. Es enthält zum Beispiel Blech und Metallteile, Nägel und Werkzeug.

Neben der Bereitstellung von CARE-Paketen mit Nahrung und Notunterkünften arbeitet CARE gemeinsam mit den lokalen Behörden daran, Menschen schnell wieder eine Beschäftigung zu ermöglichen. CARE ist es besonders wichtig, die Hilfe auch in abgelegene Gebiete zu bringen.




Artikel teilen




Foto

Mag. Eva Brunner, CARE Österreich WEST (li) und Natalie Kreutzer, Zumtobel Gruppe bei der Spendenübergabe
Mag. Eva Brunner, CARE Österreich WEST (li) und Natalie Kreutzer, Zumtobel Gruppe bei der Spendenübergabe