Lichtlösung für ECOLAR Hochschul-Projekt
28.02.2013
Zumtobel und Tridonic, beides Marken der Zumtobel Gruppe, arbeiteten gemeinsam mit Studenten der HTWG Konstanz (Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung) eine Lichtlösung für deren ECOLAR-Konzept aus. Mit ECOLAR hatten 40 Studierende aus sechs verschiedenen Fakultäten die Idee, ein modulares, energieeffizientes und erweiterbares Haus für den architektonischen Wettbewerb Solar Decathlon 2012 zu entwickeln. Die Methode des nachhaltigen und energieeffizienten Bauens fand Anklang im Hause Zumtobel und Tridonic.

Mit der Expertise beider Marken plante Kay-Uwe Dingeldein, Zumtobel Lighting Dornbirn, in gemeinsamer Arbeit mit den Studenten das Lichtkonzept für das Haus. Nach intensiver Lichtplanung erhielten die Studenten auch eine Vivaldi-Lizenz (Vivaldi ist ein Visualisierungstool für Lichtstimmungen und –farben). Die benötigten Leuchten für das ECOLAR-Haus wurden von Zumtobel Lighting und Tridonic gesponsert.

Beim Wettbewerb Solar Decathlon Europe 2012 in Madrid, einem der wichtigsten und geachtetsten architektonischen Wettbewerbe der Welt, belegte die Hochschulinitiative den 4. Platz in der Gesamtwertung, mit weiteren zwei ersten und einem dritten Platz in den Einzelkategorien.

Für die Zukunft stehen Ideen für eine nachhaltige Nutzung des ECOLAR-Hauses in Konstanz durch die Zumtobel Gruppe im Raum: Angedacht sind LED-Workshops und Kundentermine vor Ort. Am 18. und 19. März 2013 präsentieren die Studenten ihr Projekt erneut im Rahmen eines Seminares für Lichtplaner in Dornbirn.

 

 

 




Artikel teilen




Fotos

ECOLAR Studenten-Team
ECOLAR Studenten-Team
ECOLAR Haus
ECOLAR Haus
ECOLAR Innenraum
ECOLAR Innenraum
Lichtlösung Badezimmer
Lichtlösung Badezimmer
Wettbewerb Solar Decathlon in Madrid
Wettbewerb Solar Decathlon in Madrid