Investor News

Ad-hoc Meldung: Zumtobel Group steigt zum Jahresende aus der Magnetik-Technologie aus
25.06.2013
Tridonic, die Marke für Lichtkomponenten innerhalb der Zumtobel Gruppe, steigt mit Wirkung zum 30.12.2013 aus der Produktion und dem Vertrieb mit magnetischen Vorschaltgeräten und Transformatoren aus. Dies hat der Vorstand der Zumtobel AG in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Mit einem pro-aktiven Maßnahmenplan zieht das Unternehmen die notwendigen Konsequenzen aus der EU-weiten Beschränkung* der ineffizienten Magnetik-Technologie ab dem Jahr 2017. Von dem Magnetik-Ausstieg betroffen sind zwei Produktionsstandorte, das Werk Fürstenfeld in der Steiermark mit 102 Mitarbeitern und die Magnetik-Produktion in Melbourne, Australien, mit derzeit 49 Mitarbeitern. Das Werk in Fürstenfeld wird geschlossen. Die Tridonic Geschäftsleitung wird nun in enger Abstimmung mit den Betriebsräten einen Sozialplan für die betroffenen Mitarbeiter ausarbeiten. Als Alternative zur Schließung zum 30.12.2013 werden für das Werk in Melbourne derzeit intensive Verkaufsgespräche mit einem möglichen Investor geführt, der im Fall einer Übernahme einen Großteil der Mitarbeiter weiterbeschäftigen würde. Eine Entscheidung dazu steht zum heutigen Zeitpunkt noch aus.

Zwischen den Geschäftsjahren 2007/08 und 2012/13 ist bei Tridonic der Umsatz mit magnetischen Vorschaltgeräten um 60 Prozent zurückgegangen. Der Magnetik-Anteil am Umsatz lag im Geschäftsjahr 2012/13 nur noch bei 9,4 Prozent (Jahresumsatz Tridonic GJ 2012/13: 377,7 Mio EUR).

Mit der heutigen Entscheidung wird sich Tridonic noch stärker auf die LED-Technologie fokussieren. Im vergangenen Jahr 2012/13 konnte der LED-Anteil am Tridonic-Gesamtumsatz auf 18,9 Prozent gesteigert werden. Aktuell steht eine ganze Generation an neuen LED-Konvertern kurz vor der Markteinführung. Dies wird 2013/14 eines der wichtigsten Kernprojekte bei Tridonic sein.

Die Entscheidung zum Ausstieg aus der Magnetik-Technologie ist bis zur Genehmigung durch den Aufsichtsrat der Zumtobel AG vorläufig.

*Ökodesign-Richtlinie: Die Ökodesign-Richtlinie regelt die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (Energy-related Products Directive, ErP). Die Lichtkomponentenindustrie ist insbesondere hinsichtlich ineffizienter magnetischer Betriebsgeräte für Leuchtstofflampen (Fluorescent) betroffen.

Pressekontakt
Astrid Kühn-Ulrich
Head of Corporate Communications
Tel. +43-(0)5572 509-1570
astrid.kuehn@zumtobel.com

Kontakt Investor Relations
Harald Albrecht
Head of Investor Relations
Tel. +43-(0)5572 509-1125
harald.albrecht@zumtobel.com




Artikel teilen