Produktion und Lieferkette

zumtobel group
NH_2013_PL_Betrieblicher Umweltschutz
Betrieblicher Umweltschutz
Umweltschutz hat in der Zumtobel Gruppe eine hohe Bedeutung. Nicht nur im Hinblick auf die Entwicklung energieeffizienter Produkte, sondern gleichfalls in Bezug auf eine umweltfreundliche Produktion. Dies beinhaltet einen sorgsamen und effizienten Umgang mit Ressourcen sowie die Vermeidung und Verminderung von Emissionen und Abfall entlang des gesamten Lebenszyklus der Produkte.

Der Gedanke des Umweltschutzes ist sowohl im Verhaltenskodex, in der Umweltschutz-, Gesundheits- und Arbeitssicherheits- Richtlinie und der Qualitäts-Richtlinie von Zumtobel und Thorn sowie der Unternehmenspolitik von Tridonic verankert.

NH_2013_PL_Transport_Logistik
Transport & Logistik
Eine effiziente Transportlogistik reduziert neben den Kosten auch den Ressourcenverbrauch und die Emissionen; gleichzeitig wird dafür gesorgt, dass alle Produkte zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sind. Um schnell und flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren zu können, wie sie u. a. der Technologiewandel mit sich bringt, sind nahezu alle Transportaktivitäten der Zumtobel Gruppe an externe Dienstleister ausgelagert.

Zur Sicherstellung einer effizienten Transportlogistik nutzen alle Marken Logistiknetzwerke. Durch diese Transportnetze mit einem zentralen Knotenpunkt (HUB: siehe Glossar) werden Füllraten erhöht und die Effizienz gesteigert. Zusätzlich optimiert das Doppelstockverfahren (siehe Glossar) den Nutzungsgrad des Laderaums beim Transport zwischen den Knotenpunkten.

NH_2013_PL_Lieferantenmanagement
Lieferanten-Management
Nachhaltigkeit in der Lieferkette bedeutet für die Zumtobel Gruppe langfristige und auf gegenseitiges Vertrauen und Fairness angelegte Lieferantenbeziehungen. Diese helfen der Zumtobel Gruppe wirtschaftlich, ökologisch und sozial verantwortungsvoll die Versorgungssicherheit aller Rohstoffe und Vorprodukte bei gleichzeitig höchster Qualität zu gewährleisten.

Der globale Beschaffungsmarkt ist weiter geprägt durch wirtschaftliche Unsicherheiten, stark schwankende Bedarfe und Währungseinflüsse, sowie der zunehmenden Verknappung von Rohstoffen. Parallel sorgt der technologische Wandel für eine zunehmende Komplexität in der Beschaffung und macht die Anpassung der Prozesse notwendig, da neben der traditionellen Lichttechnologie die schnell wachsende LED-Technologie mit deutlich kürzeren Lebenszyklen bedient werden muss. Die in der Gruppe definierten Beschaffungsstrategien sorgen für höchste Versorgungssicherheit und minimieren die Risiken durch unvorhersehbare Ereignisse.

schließen
weiter
|
zurück
Zur Download-Liste hinzufügen