Verhaltenskodex

Grundlage unseres täglichen Handelns
Verhaltenskodex
Die Zumtobel Gruppe hat ihren Verhaltenskodex mit dem Ziel geschaffen, weltweite Standards für das Verhalten aller MitarbeiterInnen der Zumtobel Gruppe festzulegen.

Der Verhaltenskodex basiert einerseits auf den Richtlinien der Initiative "Partnering Against Corruption" des Weltwirtschaftsforums, welche von der Zumtobel Gruppe im September 2004 unterzeichnet wurden, und andererseits auf unseren Unternehmenswerten.

Die Erfüllung höchster ethischer Standards ist die Basis, um die Wettbewerbsfähigkeit und Marktposition der Zumtobel Gruppe nachhaltig zu stärken.

Unsere Unternehmenswerte und der Verhaltenskodex helfen uns, die richtigen Entscheidungen zu treffen und jederzeit als fairer, vertrauensvoller und vorurteilsfreier Partner sowohl in der Zusammenarbeit mit unseren KollegInnen als auch unseren externen Partnern zu agieren.

Menschenrechte_Arbeitsstandards_2013
Menschenrechte und Arbeitsstandards
Im Verhaltenskodex der Zumtobel Gruppe ist die Einhaltung der Kernarbeitsnormen der International Labour Organisation (ILO: siehe Glossar) verbindlich festgeschrieben. Zur Überprüfung der Einhaltung dieser Normen findet jährlich eine umfassende Abfrage bei den Geschäftsführern aller Tochtergesellschaften weltweit statt, in der die Einhaltung bestätigt werden muss. Weitere Inhalte der Abfrage sind Menschenrechte, soziale Leistungen, Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter u. v. m. Zahlreiche Tochtergesellschaften leisten, je nach den Bedürfnissen der lokalen Mitarbeiter, verschiedene freiwillige soziale Leistungen, darunter Zuschüsse bzw. betriebliche Angebote zu Kranken-, Unfall- oder Lebensversicherung.
NH_2013_Chancengleichheit und Vielfalt
Chancengleichheit und Vielfalt
Die Zumtobel Gruppe duldet keinerlei Diskriminierung. Dementsprechend sind Leistung und Qualifikation die Basis aller Personalentscheidungen. Die Zumtobel Gruppe, deren Belegschaft einen Anteil weiblicher Mitarbeiter von rund 34 % hat, verfolgt keine Zielquote für die Besetzung von Managementpositionen durch weibliche Mitarbeiter.

Dem Unternehmen ist es ein großes Anliegen, über alle Altersgruppen hinweg einen guten Mix und damit eine ausgewogene Altersstruktur in der Organisation zu erhalten.

Internationalität und Interkulturalität haben, nicht zuletzt durch die globale Wachstumsstrategie, einen hohen Stellenwert in der Zumtobel Gruppe. Kurzfristige Austausch-Programme und längerfristige Entsendungen bieten den Mitarbeitern interessante Entwicklungsmöglichkeiten. Unterstützt wird dies durch das Angebot an Sprachkursen und interkulturellen Trainings sowie verschiedenen Aktivitäten zur Integration von internationalen Mitarbeitern.

NH_2013_Vergütung
Vergütung
Die Zumtobel Gruppe arbeitet auf Grundlage einer einheitlichen Vergütungssystematik mit dem Ziel einer hohen Transparenz und leistungsgerechten Entlohnung. Das Unternehmen entlohnt in der Regel über dem gesetzlichen bzw. kollektivvertraglichen Niveau. Die Durchführung von internen und externen Gehaltsvergleichen gewährleistet, dass Löhne und Gehälter marktkonform sind. Auch in Ländern mit niedrigen Lohnstandards bezahlt die Zumtobel Gruppe Löhne, die über dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn liegen.

Seit Mai 2012 ist die variable Entlohnung für das mittlere und gehobene Management neu geregelt. Eine über drei Jahre gestaffelte variable Entlohnung für das obere Management, in der die Tranchen mit dem Zielerreichungsfaktor des jeweiligen Jahres bewertet werden, gewährleistet den Fokus auf nachhaltige Entscheidungen.

Anhand systematischer Aufgabenbeschreibungen („Grading“) kann die Entlohnung grundsätzlich eingeordnet werden; auf dieser Basis wird gewährleistet, dass die Bezahlung sowohl der fachlichen Qualifikation entspricht als auch fair und gerecht ist. Damit schließen sich auch etwaige geschlechterspezifische Ungerechtigkeiten aus.

Download

schließen
weiter
|
zurück
Zur Download-Liste hinzufügen