Investor News

Ad-hoc Meldung: Bilanzergebnis Zumtobel Gruppe 2011/12
27.06.2012

Erfreuliches Wachstum bei Leuchten, aber Rückgang im Komponentengeschäft

 

Die Zumtobel Gruppe erreichte im Berichtsjahr einen Konzernumsatz von 1.280,3 Mio EUR. Dies entspricht einem Wachstum von 4,2%, wobei sich im Quartalsverlauf eine stetige Verlangsamung der Wachstumsdynamik zeigte. Betrachtet nach Segmenten verlief die Entwicklung sehr unterschiedlich. Im Leuchtengeschäft verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 9,2% auf 949,2 Mio EUR (VJ: 869,0 Mio EUR). Im Komponentengeschäft sank der Umsatz um 6,7% auf 408,1 Mio EUR (VJ: 437,3 Mio EUR).

 

Das bereinigte EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) ging im Berichtsjahr um 55,9% auf 34,6 Mio EUR (VJ: 78,4 Mio EUR) zurück. Die bereinigte EBIT-Marge erreichte 2,7% (VJ: 6,4%). Das Jahresergebnis sank von 51,3 Mio EUR im Vorjahr auf nun 16,0 Mio EUR. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,37 EUR (VJ: 1,19 EUR).

 

Der rückläufigen Ergebnisentwicklung entsprechend schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 27. Juli 2012 die Ausschüttung einer Dividende von 0,20 EUR pro Aktie vor (VJ: 0,50 EUR).

 

Aufgrund der positiven Entwicklung beim Working Capital erhöhte sich der Free Cashflow im Berichtsjahr um 17,4 Mio EUR auf nun 22,3 Mio EUR. Mit einer Eigenkapitalquote von 35,8% (VJ: 37,1%) und einem Verschuldungsgrad – als Quotient von Nettoverbindlichkeiten zum Eigenkapital – von 38,2% (VJ: 37,3%) weist die Zumtobel Gruppe weiterhin eine solide Bilanzstruktur auf.

 

Zusätzlich zu strategischen Herausforderungen und der unsicheren konjunkturellen Entwicklung, insbesondere in Europa, erschweren mögliche staatliche Sparprogramme konkrete Prognosen. Für das Geschäftsjahr 2012/13 geht der Vorstand aus heutiger Sicht von einer Verbesserung beim Umsatz und der bereinigten EBIT-Marge aus.

 

Mit Blick auf die kommenden Jahre bestätigt der Vorstand die Grundannahme, dass die LED-Technologie, das Thema Energieeffizienz und zusätzliche globale Marktchancen gute Wachstumsimpulse für die Lichtindustrie bieten. Aufgrund der zunehmend negativen Konjunkturaussichten scheinen aber die bisherigen Wachstumsannahmen für die professionelle Lichtindustrie derzeit nicht mehr haltbar. Vor diesem Hintergrund nimmt der Vorstand seine mittelfristige Umsatzprognose (durchschnittliches Umsatzplus von 10% pro Jahr) für die kommenden Jahre zurück und passt sie dem konjunkturellen Rahmen an. Mit Blick auf die Ergebnisentwicklung ist der Vorstand nach wie vor überzeugt, dass die Zumtobel Gruppe das Potential hat, unter stabilen konjunkturellen Bedingungen die bereinigte EBIT-Marge auf ein Niveau von über 10% zu steigern.

Investor Relations
Harald Albrecht
Head of Investor Relations
Tel. +43-(0)5572 509-1125
harald.albrecht@zumtobel.com

Pressekontakt
Astrid Kühn-Ulrich
Head of Corporate Communications
Tel. +43-(0)5572 509-1570
astrid.kuehn@zumtobel.com




Artikel teilen




Downloads