Archiv News Nachhaltigkeit

Thorn Lighting Landskrona senkt Energiekosten trotz steigender Preise
18.06.2012
Im Leuchtenwerk Thorn Lighting in Landskrona wurden im Berichtsjahr 2011/12 zahlreiche Maßnahmen zur Energieeinsparung durchgeführt. ”Wenn man sich aktiv mit den Fragen zur Energieeinsparung auseinandersetzt, kann man viel beeinflussen und erreichen“, so Lars-Göran Andersson, Manager Instandhaltung und Gebäudetechnik bei Thorn Lighting.

Ein System erlaubt es nun, über eine Fernsteuerung die Belüftung, die Heizung und seit kurzem auch den Kompressor bedarfsgerecht zu steuern. In den Produktionshallen können die Leuchten nun gruppenweise abgeschaltet werden, wenn nicht in der ganzen Halle gearbeitet wird. Außerdem führte der Austausch von Lampen und Bürofenstern sowie der Austausch einer Chemikalie in der Pulverbeschichtung, die schon bei geringerer Temperatur reagiert, zu weiteren Einsparungen.

Insgesamt konnte im Jahr 2011 der Energieverbrauch um 1.557.881 kWh und die Energiekosten um knapp 100.000 Euro gesenkt werden, trotz steigender Energiepreise. Für das Geschäftsjahr 2012/13 sind weitere Maßnahmen geplant.

Das Leuchtenwerk in Landskrona, als Head Office von Thorn Nordic, umfasst 16.000 m2 Produktionsfläche, 6.000 m2 Lagerhaus und 3.400 m2 Bürofläche, mit über 300 Beschäftigten. Das Areal besteht aus verschiedenen Gebäuden, die zwischen 1920 und 1980 erbaut wurden und ein Großteil des Energieverbrauches hängt mit den baulichen Gegebenheiten zusammen (Heizung, Belüftung und Beleuchtung).




Artikel teilen