Archiv News Nachhaltigkeit

Thorn unterstützt Jugendliche bei der Bewerbung um das Herzog-von-Edinburgh-Abzeichen
04.04.2012
DurhamGate ist ein 24 ha großes Stadterneuerungsprojekt in unmittelbarer Nachbarschaft zum neuen Thorn-Gelände in Spennymoor. Als Mitglied des Freundeskreises DurhamGate stellt Thorn Finanzmittel und Ressourcen für junge Menschen bereit, die sich um das Herzog-von-Edinburgh-Leistungsabzeichen (Duke of Edinburgh Award) bewerben.

Mit der Kooperation sollen mehr junge Menschen in der Region South West Durham die Möglichkeit erhalten, sich die Lebenskompetenzen anzueignen, die ihnen den Weg in eine bessere Zukunft ebnen.

Das Duke-of Edinburgh(D of E)-Leistungsabzeichen ist eine weltbekannte Auszeichnung, um die sich junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren bewerben können. D of E umfasst ein Programm vielfältiger zielbewusster Freizeitbeschäftigung zur ganzheitlichen Förderung der Persönlichkeitsentwicklung in einem von sozialer Gemeinschaft und Teamwork geprägten Umfeld. Das Leistungsabzeichen wird in drei Stufen vergeben – Bronze, Silber und Gold. Teilnehmer werden in einer Reihe von gemeinschafts- und arbeitsorientierten Aktivitäten geprüft.

Angesichts hoher Jugendarbeitslosigkeit und kostenintensiver akademischer Ausbildung honoriert Thorn damit den Beitrag, den die wohltätige Einrichtung dazu leistet, Jugendlichen die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie später am Arbeitsplatz brauchen, also Führungsqualitäten, Teamfähigkeit, Problemlösungs- und Kommunikationskompetenz.

Die mit 50 000 Pfund dotierte Initiative steht unter Leitung der Bauträger des Mischnutzungskomplexes DurhamGate – Carillion Developments und Arlington Real Estate, in Kooperation mit „livin“ (vormals Segdefield Homes), dem Bishop Auckland College, Durham County Council sowie weiteren Partnerunternehmen und -organisationen.

Joanne Suggett, die den Kundendienst im Verkaufsbüro Spennymoor leitet, koordiniert seit Dezember letzten Jahres das Engagement von Thorn bei diesem Projekt. Seither hat sich hier schon einiges getan.

„Das Programm leiten Freiwillige vom Bishop Auckland College und den anderen Organisationen, die sich bei diesem Projekt engagieren. Ziel ist es, im nächsten Jahr 20 -25 Jugendliche bei ihrer Bewerbung um das D of E-Leistungsabzeichen in Bronze oder Silber zu unterstützen. Im zweiten Jahr wird dann die Auszeichnung in Gold angestrebt“, berichtet Suggett.

„Die regelmäßigen monatlichen Treffen mit Mitarbeitern des Bishop Auckland College und livin haben mir gezeigt, wie Unternehmen Organisationen helfen können, die ihrerseits darauf ausgerichtet sind, anderen zu helfen. Gemeinsam haben wir schon einiges erreicht: Wir haben 10 freiwillige Betreuer gewonnen, ein erstes D of E-Training durchgeführt, einen Tag der Offenen Tür organisiert und festgelegt, wie viel Geld für die Werbung zur Verfügung steht.“

Einige der Betreuer haben bereits ihre Ausbildung für die Basic Expeditionary Leader Qualification begonnen. Damit werden sie befähigt, die Jugendlichen im Bereich „Fahrt und Lager“ zu betreuen, dem berühmtesten Element im Programm zur Erlangung des D of E-Abzeichens.

Rob Richardson leitet den Bereich Business Development am Bishop Auckland College: „Wir haben mit zwei Gruppen begonnen, eine in West Cornforth und eine in Bishop Auckland. Inzwischen haben bereits mehrere Schulen hier in der Nähe Interesse am D of E-Leistungsabzeichen bekundet. Wenn die Nachfrage weiter steigt, wollen wir weitere Gruppen ins Leben gerufen. Die teilnehmenden Jugendlichen wollen sich neue Fähigkeiten aneignen und suchen nach Möglichkeiten für freiwillige Arbeitseinsätze in Firmen oder in der Gemeinde.“




Artikel teilen