Investor News

Informationen anlässlich der Hauptversammlung der Zumtobel AG
24.07.2009
  • Vorstand und Aufsichtsrat entlastet
  • Hauptversammlung beschließt Aussetzen der Dividende
  • Hauptversammlung genehmigt Kapitalherabsetzung durch Einziehung eigener Aktien
  • Martin Brandt wird neues Vorstandsmitglied in Folge einer Verschlankung der Konzernstruktur
  • Ausblick: Vorstand bestätigt Einsparziel von bis zu 100 Mio EUR bis Ende GJ 2010/11

Dornbirn / Österreich – Die heutige Hauptversammlung der Zumtobel AG am Konzernsitz in Dornbirn / Vorarlberg hat die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats des international tätigen Lichtkonzerns entlastet. Mit einer Anwesenheit von 43,9% des Grundkapitals der Gesellschaft wurde erneut eine hohe Präsenz erzielt. Bei der Abstimmung erhielten die beiden Vorstände, CEO Andreas Ludwig und CFO Thomas Spitzenpfeil, einstimmig* die Entlastung für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2008/09. Auch die Mitglieder des Aufsichtsrats wurden mit sehr großer Mehrheit entlastet.

HV-Beschlüsse zu Dividende und Kapitalherabsetzung
Ohne Gegenstimmen stimmte die Hauptversammlung dem gemeinsamen Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand zu, angesichts der Auswirkungen der internationalen Wirtschaftkrise für das Geschäftsjahr 2008/09 keine Dividende an die Aktionäre auszuschütten. In diesem Zusammenhang unterstrich CEO Andreas Ludwig die Absicht des Unternehmens, nach der Krise wieder an die bisherige Ausschüttungspolitik anknüpfen zu wollen. Weiters hat die Hauptversammlung einem Antrag auf Kapitalherabsetzung zugestimmt. Damit kann die Gesellschaft 1,2 Mio bereits im Besitz befindliche eigene Aktien einziehen. Dieser Beschluss wird mit Eintragung ins Firmenbuch wirksam. In Folge verringert sich das Grundkapital der Gesellschaft geringfügig von aktuell 111,76 Mio EUR auf 108,75 Mio EUR.

Verschlankung der Konzernstruktur / Martin Brandt wird neues Vorstandsmitglied
In seinem Lagebericht informierte CEO Andreas Ludwig die Aktionäre über eine Verschlankung der Konzernstruktur, die mit Wirkung zum 1. Oktober 2009 in Kraft treten wird: Dem entsprechend wird künftig die operative Leitung der heutigen Zumtobel Lighting Division (betrifft Leuchtengeschäft mit Zumtobel / Thorn) direkt im Vorstand angesiedelt, die bisherige Divisionsgeschäftsführung entfällt. Als ein Ergebnis der neuen Struktur wird der Konzernvorstand neben dem Vorstandsvorsitzenden (CEO) und dem Finanzvorstand (CFO) um ein zusätzliches Vorstandsmitglied für das operative Leuchtengeschäft (Chief Operating Officer / COO) erweitert. Für diese Funktion hat der Aufsichtsrat Herrn Martin Brandt mit Wirkung zum 1. September 2009 zum ordentlichen Vorstandsmitglied bestellt.

CEO Ludwig bestätigt Einsparziel von bis zu 100 Mio EUR
Für das laufende Geschäftsjahr 2009/10 geht der Vorstand von einer weiteren Verschlechterung der gewerblichen Bauwirtschaft aus. Aufgrund der spätzyklischen Natur des Geschäfts wird der konjunkturelle Tiefpunkt für die Lichtindustrie erst im Laufe des Jahres 2010 erwartet. Zusätzlich zu dem schwierigen konjunkturellen Umfeld wird die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im laufenden Jahr durch neuerliche negative Währungseffekte belastet. Vor diesem Hintergrund bestätigte der Vorstand die Zielsetzung, bis zum Ende des Geschäftsjahres 2010/11 ein Einsparvolumen von bis zu 100 Mio EUR erreichen zu wollen. Im Rahmen der Restrukturierung soll das Unternehmen dabei deutlich schlanker und flexibler aufgestellt werden, um als Markt- und Technologieführer nach der Krise überdurchschnittlich vom Aufschwung profitieren zu können:

„Mit der Vereinfachung unserer Konzernstruktur haben wir jetzt eine wesentliche Weichenstellung geleistet, um in Zukunft noch schneller und flexibler agieren zu können. Wir erwarten von der neuen Struktur nicht nur eine deutliche Beschleunigung von Entscheidungen und Prozessen, sondern durch die Realisierung von Synergien auch deutliche Kosteneinsparungen, vor allem in den administrativen Bereichen“, so Andreas Ludwig, CEO der Zumtobel Gruppe.

Rückblick Geschäftsjahr 2008/09
Die Zumtobel Gruppe erreichte im Geschäftsjahr 2008/09 einen Konzernumsatz von 1.174,0 Mio EUR, dies entspricht einem Umsatzrückgang von 8,4%. Bereinigt um negative Währungseffekte ging der Umsatz um 5,1% zurück. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT betrug im Berichtsjahr 78,9 Mio EUR (-35,8%). Die EBIT-Marge erreichte 2008/09 6,7% (VJ: 9,6%). Das Jahresergebnis verringerte sich auf 13,3 Mio EUR (VJ: 93,5 Mio EUR).



Pressekontakt
Astrid Kühn-Ulrich
Head of Corporate Communications
Tel. +43 (5572) 509-1570 
astrid.kuehn@zumtobel.com

Kontakt Investor Relations 
Harald Albrecht 
Head of Investor Relations
Tel.: +43 (5572) 509-1125
harald.albrecht@zumtobel.com





Artikel teilen




Downloads