Investor News

Hauptversammlung Zumtobel AG: Mai und Juni bestätigen Wachstumstrend für Lichtkonzern
27.07.2006
  • Wachstumstrend des Vorjahres weiterhin ungebrochen
  • Mittelfristig Konzernumsatz von EUR 1,5 Milliarden und zweistellige EBIT-Marge angestrebt
  • LED-Aktivitäten als Motor für profitables Umsatzwachstum

In den Monaten Mai und Juni 2006 hat sich die Wachstumsdynamik des vergangenen Geschäftsjahres ungebrochen fortgesetzt. Die Umsatzrendite (EBIT-Marge) konnte über das Niveau des Vorjahres weiter gesteigert werden. Auch für das gesamte Geschäftsjahr 2006/07 (zum 30. April 2007) erwartet der Vorstand eine entsprechende Fortsetzung des Umsatzwachstums sowie eine weitere Verbesserung des operativen Ergebnisses. Mittelfristig strebt das Unternehmen durch organisches Wachstum und Akquisitionen einen Konzernumsatz von EUR 1,5 Milliarden und eine zweistellige EBIT-Marge an.

Im Rahmen seiner Ausführungen auf der Hauptversammlung erläuterte der Vorstand die Unternehmensstrategie der Zumtobel AG. So setzt das Unternehmen mit der Fortsetzung seiner strategischen Wachstumsinitiativen für neue Märkte, Technologien und Lichtanwendungen auf weiteres organisches Wachstum. Dieses wird unterstützt durch das weiterhin positive konjunkturelle Umfeld und die zunehmende Erholung der Baukonjunktur - nach den Juni-Zahlen von Euroconstruct wird für 2006 ein Plus von 1,6% für gewerbliche Bauten prognostiziert. Auch einige nicht-zyklische Trends, wie etwa der wachsende Stellenwert des Faktors Licht mit Blick auf Energieeffizienz und die Gesundheit des Menschen, geben dem Wachstumskurs der Zumtobel Gruppe weitere Dynamik.

Dr. Andreas Ludwig, Vorstandsvorsitzender der Zumtobel Gruppe, freut sich über die Verstärkung des Wachstumstrends: "Als Global Player der Lichtindustrie wollen wir überdurchschnittlich vom positiven Marktumfeld profitieren. Es ist unser Ziel, das Wachstum des Marktes und unserer Wettbewerber deutlich zu übertreffen und unsere Position als Innovations- und Technologieführer in der internationalen Lichtindustrie weiter zu stärken."

Durch den im Mai 2006 erfolgten Börsengang mit einer Kapitalerhöhung von EUR 153 Millionen konnte die Eigenkapitalquote der Zumtobel AG auf derzeit rund 35 Prozent erhöht werden. Nun ist es Zielsetzung des Unternehmens, die Expansion voranzutreiben. Neben den eigenen Wachstumsinitiativen wird das Unternehmen dazu auch mögliche Akquisitionen prüfen. Dabei ist es das vorrangige Ziel, strategischen Mehrwert zu schaffen, beispielsweise die Vertriebsstrukturen der Zumtobel Gruppe in wichtigen Wachstumsmärkten zu stärken und das Know-how in den Bereichen Technologie und Beleuchtungsanwendung zu erweitern. Der Zumtobel Konzern ist heute Marktführer im nach wie vor stark fragmentierten europäischen Leuchtenmarkt und Nummer 2 im europäischen Komponentenmarkt.

LED-Aktivitäten auch in Zukunft von signifikanter Bedeutung
Bereits im vergangenen Geschäftsjahr konnte die Zumtobel AG den Umsatz mit LED um 36 Prozent auf EUR 16,4 Mio steigern. Mittelfristig will das Unternehmen in diesem Bereich einen Umsatz von mehr als EUR 100 Millionen generieren. Dabei liegt der Fokus auf weißen Hochleistungs-LED für allgemeine Beleuchtungsaufgaben. Neben der seit 2002 bestehenden Tridonic Optoelectronics mit Fokus auf der Herstellung von LED-Modulen baute die Zumtobel Gruppe ihr Engagement in diesem Bereich mit der Gründung von zwei LED-Start-ups aus, der Ledon Lighting für zukunftsweisende LED-Lichtlösungen und der Lexedis Lighting für die Entwicklung und Herstellung hochleistungsfähiger, weißer LED-Lichtquellen. Über ihr bestehendes Vertriebsnetzwerk und weitreichendes Anwendungs-Know-How für Licht in Architektur und professionellen Anwendungen verfügt der Konzern bereits heute über den entscheidenden Zugang zur Vermarktung innovativer LED-Beleuchtungstechnologie.

Fortsetzung der Effizienzsteigerungsmaßnahmen
Ein wichtiger Meilenstein der Effizienzsteigerung ist die konsequente Optimierung des Produktions- und Beschaffungsnetzwerks. So wird die Schließung des Leuchtenwerkes im deutschen Tettnang bis zum Ende September 2006 abgeschlossen sein. Die dortige Feuchtraumleuchten-Produktion wird nach Dornbirn und Rumänien verlagert. Das neue Leuchtenwerk in Curtici, Rumänien, wird im Oktober 2006 die Produktion aufnehmen. In Australien werden bis Ende 2006 zwei bestehende Leuchtenwerke in eine neu zu errichtende Fertigung konsolidiert. Diese Maßnahme bildet den Abschluss des umfassenden Restrukturierungsprogrammes in der Leuchtendivision. Darüber hinaus wird die Effizienz aller westeuropäischen Produktionsstandorte kontinuierlich optimiert. Im vergangenen Geschäftsjahr wurde zudem das Projekt "Salomon" initiiert, das in den Verwaltungs- und Vertriebsstrukturen in diesem Geschäftsjahr ein nachhaltiges Einsparpotential von 5% der adressierten Kosten erreichen soll.

Beschlüsse der Hauptversammlung*
Bei einer Präsenz von 17.510.361 Stimmen wurden der Vorstand und der Aufsichtsrat jeweils einstimmig entlastet. Das Ergebnis pro Aktie lag für das Geschäftsjahr 2005/06 bei EUR 1,17, was einer Steigerung von 377 Prozent über zwei Jahre entspricht. Für das Geschäftsjahr 2005/06 wurde beschlossen, keine Dividende auszuzahlen. Ab 2006/07 strebt das Unternehmen eine Dividendenzahlung von ca. 30 bis 50 Prozent des Nettogewinnes an. Die Hauptversammlung wählte die KPMG Austria Wirtschaftsprü-fungs- und Steuerberatungs GmbH zum neuen Wirtschaftsprüfer für die Zumtobel AG.

Rückblick
Im vergangenen Geschäftsjahr erreichte die Zumtobel Gruppe einen Konzernumsatz von EUR 1.184,2 Millionen, was einem Zuwachs von 4,9 Prozent entspricht. Bereinigt man das Vorjahr um den Umsatz des ehemals konzerneigenen Geschäftsbereiches Werkzeugbau, der im Rahmen eines MBO im Gschäftsjahr 2004/05 veräußert wurde, betrug das Wachstum 6%. Das bereinigte EBIT erreichte EUR 99,5 Millionen, was einer Verbesserung von 10,4 Prozent entspricht. So konnte das Unternehmen seit fünf Jahren erstmals wieder signifikantes Wachstum vorweisen und seine Ergebnisverbesserung fortsetzen. Das Geschäftsjahr der Zumtobel Gruppe läuft vom 1. Mai bis 30. April. Die Zahlen für das erste Quartal 2006/07 werden am 19. September 2006 berichtet.


* Übersicht Abstimmungsergebnisse:

 

Präsenz 

 Zustimmungen

 Enthaltungen 

 Gegenstimmen 

 
Entlastung Vorstand:

 17.510.361

 100%

 -

 -

          
Entlastung Aufsichtsrat:        

Jürg Zumtobel

 17.510.361

 100%

 114.088

 -

Fritz Zumtobel

 17.510.361

 100%

 164.088

 -

Walter Dünser

17.510.361

100%

3.354.840

-

Übrige AR-Mitglieder

17.510.361

100%

 

Bestellung KPMG als Wirtschaftsprüfungs-gesellschaft

17.510.361

100%

-

-




Pressekontakt
Astrid Kühn-Ulrich
Head of Corporate Communications
Tel.: +43 (5572) 509 - 1570
Mobil.: +43 (676) 89202002
astrid.kuehn@zumtobel.com

Investor Relations
Christian Hogenmüller
Head of Corporate Reporting
Tel.: +43 (5572) 509-506
Fax.: +43 (5572) 509-9506
christian.hogenmueller@zumtobel.com




Artikel teilen




Downloads