Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.



Mit Hauptversammlungsbeschluss vom 7.4.2006 wurde der Vorstand der ZUMTOBEL AG ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates innerhalb von 18 Monaten, gemäß § 65 Abs 1 Z 4 AktG und § 65 Abs 1a AktG eigene Aktien im Ausmaß von bis zu 10 % des Grundkapitals zu einem Preis von zumindest EUR 5 und höchstens EUR 50 je Stückaktie zu erwerben, unter Einschluss der Ermächtigung des Vorstandes, die eigenen Aktien über die Börse oder im Rahmen eines öffentlichen Angebots wieder zu verkaufen, wobei der Handel der eigenen Aktien ausgeschlossen ist; soweit Aktien an Teilnehmer des Mitarbeiter-Beteiligungsprogramms zur Bedienung ausgeübter Optionen erfolgt, kann die Veräußerung auch auf andere Art erfolgen. Eine frühere gesonderte Veröffentlichung dieses Hauptversammlungsbeschlusses erfolgte nicht, da ZUMTOBEL AG damals nicht börsenotiert war.

Der Vorstand der ZUMTOBEL AG hat am 29.6.2006 beschlossen, gemäß der am 7.4.2006 erteilten Ermächtigung der Hauptversammlung nach Zustimmung der Aufsichtsrates eigene Aktien zu erwerben.

Zweck des Rückerwerbs: Bedienung von Aktienoptionen für Arbeitnehmer, Mitglieder des Vorstands und für bestimmte leitende Angestellte der ZUMTOBEL AG oder einem verbundenen Unternehmen.

Anzahl und Aufteilung von Optionen im Mitarbeiter-Beteiliungsprogramm: Im Rahmen des Mitarbeiter-Beteiligungsprogramms kann bei Ausübung einer Option entweder (i) eine Aktie zum anwendbaren Ausübungspreis erworben oder (ii) die Lieferung jener Zahl von Aktien (ohne Zuzahlung) verlangen werden, die wertmäßig dem Nettobetrag (nach Abzug von allfälliger Lohnsteuer und anderen allenfalls einzubehaltender Abgaben) aus der Differenz von Verkehrswert und dem Ausübungspreis entspricht. Optionen werden jährlich zugeteilt. 50 % der Zuteilung beruhen darauf, dass der Teilnehmer im betreffenden Geschäftsjahr bei der Gesellschaft oder einem verbundenen Unternehmen beschäftigt ist. 50% beruhen darauf, dass der Verkehrswert der Aktien der Gesellschaft an Wert gewinnt. Optionen sind nicht übertragbar. Die maximale Anzahl der Optionen beträgt 1.325.136.

Die erstmalige Ausübung der Optionen ist nach Veröffentlichung des Quartalsberichts der Gesellschaft für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007 (geplant für den 7. Dezember 2006) möglich. In der Folge kann bis einschließlich 30.04.2015 eine Ausübung jeweils in Ausübungsfenstern im Anschluss an die Veröffentlichung von Quartalsberichten durch die Gesellschaft erfolgen. Es besteht keine Behaltefrist für erworbene Aktien. Die Anzahl und Aufteilung der einzuräumenden oder bereits eingeräumten Aktienoptionen stellt sich wie folgt dar:

Stand ZUMTOBEL AG Optionen per 29/6/2006


Geschäftsjahr 2004  2005  2006 
Vorstand 

 50.000

 39.600

 76.400

Rest

 123.388

91.908 

206.780 

Total

 173.388

 131.508

 283.180



Geschäftsjahr   2007 affiliated options 2007 performance options   2008 affiliated options  2008 performance options

 Vorstand

 93.000

 33.000

33.000 

33.000 

 Rest

90.520 

90.520 

90.520 

90.520 

 Total

 183.520

 123.520

 123.520

 123.520

Dauer des Rückerwerbprogramms: 6. Juli 2006 bis 31. Oktober 2006.
Aktiengattung: Stückaktie (ISIN: AT0000837307).
Maximal zu erwerbende Aktienstückzahl: bis zu 1.000.000 Stückaktien, die rund 2,2 % des Grundkapitals entsprechen.
Gegenwert pro Aktie: maximal EUR 20,50.
Erwerbsart: Wiener Börse AG.


Der Rückkauf erfolgt unter der Führung der MORGAN STANLEY & CO. INTERNATIONAL LIMITED, die Entscheidungen über den Zeitpunkt des Erwerbs unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft trifft, sowie nach Maßgabe der Safe-Harbour-Regelungen des § 48e Abs 6 BörseG iVm der Verordnung (EG) 2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003.


Emittent
Zumtobel AG
Höchster Str. 8
A-6850 Dornbirn
Tel:: +43 (5572) 509-0
Fax: +43 (5572) 509-601

ISIN: AT000837307
Indizes: ATX Prime, WBI
Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG
Branche: Elektronik
Sprache: Deutsch




Artikel teilen