Pressearchiv

Künstlerischer Geschäftsbericht der Zumtobel Group gestaltet von Architekt Yung Ho Chang: Auf den Spuren von Licht und Raum
12.10.2017
  • Chinesischer Star-Architekt Yung Ho Chang gestaltet den aktuellen Geschäftsbericht
  • Auch im 26. Jahr als kreatives Kunstbuch gearbeitet
  • Thematisiert wird das Spiel von Licht und Schatten im architektonischen Raum

Dornbirn, Österreich – Der Geschäftsbericht 2016/2017 mit dem Titel „Der kleine Detektiv: Die Suche nach dem Buch“ entspringt der kreativen Feder von Yung Ho Chang, chinesischer Architekt und Professor am MIT – Massachusetts Institute of Technology. Der stetige Austausch sowie die enge Zusammenarbeit mit Architekten, Künstlern und Designern ist seit jeher fester Bestandteil der Unternehmenskultur der Zumtobel Group. Die Geschäftsberichte spiegeln dies auf unkonventionelle Weise wider: Bereits im 26. Jahr werden sie von renommierten Persönlichkeiten aus den Bereichen Architektur, Grafikdesign und Kunst gestaltet.

„Der Geschäftsbericht der Zumtobel Group präsentiert die Marken des Konzerns in neutraler aber hervorragender Weise, eingebettet in eine faszinierende Interpretation des Thema Lichts. Jedes Mal werden wir aufs Neue überrascht, wie der Künstler, Architekt oder Designer mit dem Thema Licht umgeht. Für diese Ausgabe ist es dem chinesischen Star Architekten Yung Ho Chang gelungen, ein ganz persönliches Werk zu schaffen, welches die Transformation des Raumes durch Licht und Schatten in Handzeichnungen darstellt“, so Karin Zumtobel, Head of Arts & Culture, Zumtobel Group.

Licht-Studie in architektonischen Räumen
Die persönliche und kreative Auseinandersetzung Changs mit der Transformation des architektonischen Raumes durch Licht und Schatten umfasst Zeichnungen, Ölgemälde sowie fotografische Studien, die Chang von 1998 bis 2016 durchgeführt hat. Während seiner Suche begleiten den „kleinen Detektiv“ die Gegensätzlichkeit von Licht und Dunkelheit, er erforscht Farbe, Porosität, Textur und Schatten. Dabei entdeckt der „kleine Detektiv“ in dem Unternehmensband Seite für Seite, dass Licht Raum und Form erschafft.

Ein Spiel von Licht und Schatten
Licht hat die Fähigkeit, Räume zu verändern. Für den aktuellen Geschäftsbericht der Zumtobel Group hat sich Chang intensiv mit dem Wechselspiel von Hell- und Dunkelzonen in Räumen auseinandergesetzt. Die Grundlage dafür schafft die Geschichte „des kleinen Detektivs“ aus Changs Kindheit, die der Vater, ebenfalls ein Architekt, seinen Kindern immer erzählte. Sie prägte Yung Ho Changs literarische Vorliebe für Detektivromane nachhaltig.
„In den vergangenen Jahren habe ich immer wieder versucht, den kleinen Detektiv neu zu erfinden“, so Chang. „Gleichzeitig prägt mich meine große Faszination für den bildhaften Raum und die Zentralperspektive. In diesem Buch habe ich beides kombiniert – offensichtlich.“

Mit dem aktuellen Geschäftsbericht ist ein sehr persönliches Buch entstanden, das bereits auf den ersten Blick durch seine hochwertige Materialität und seine besondere Beschaffenheit und Haptik besticht. Inhaltlich stehen Changs handgemalte Zeichnungen und Fotografien seiner eindrucksvollen Gebäude im Mittelpunkt und erzählen die Geschichte des „kleinen Detektivs“, der auf der Suche nach einem Buch etwas über das Verhältnis von Licht und Raum erfährt.

Über den Künstler – wer ist Yung Ho Chang
Yung Ho Chang leitet gemeinsam mit Lijia Lu das unabhängige Architekturstudio Atelier Feichang Jianzhu (FCJZ) mit Sitz in Peking und Shanghai und gilt als Pionier der zeitgenössischen chinesischen Architektur. Chang war außerdem Dozent an mehreren Architekturhochschulen und hält derzeit eine Professur an der Tongji Universität, der Universität Peking und am MIT inne. Seine Architekturprojekte weisen eine hohe intellektuelle Qualität auf und vermitteln zwischen Tradition und Moderne.

Jedes Jahr ein Unikat – die Kunstbuch-Serie der Zumtobel Group
Vor 26 Jahren gestaltete der russische Architekt und Designer Mikhail Anikst den ersten künstlerischen Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1991/1992. Initiiert wurde dies durch Jürg Zumtobel, den damaligen CEO und heutigen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Zumtobel Group AG. Damals wie heute ist der Grundgedanke dieser Kunstbuchserie der, auf Gruppenebene die enge Verbindung des Unternehmens zu Kunst und Kultur darzustellen und dabei eine Gestaltungssprache jenseits der Corporate Design-Richtlinien der einzelnen Marken zu schaffen. So wurden über die Jahre verschiedenste Persönlichkeiten aus dem Netzwerk des Unternehmens eingeladen, den Geschäftsbericht nach ihren Vorstellungen und in Auseinandersetzung mit dem Thema Licht und dem Geschäft der Zumtobel Group zu gestalten. Neben Grafikern wie Italo Lupi, Neville Brody, Per Arnoldi und Stefan Sagmeister, mit denen die künstlerische Gestaltung begann, wurden außerdem Künstler wie Gerhard Merz, Siegrun Appelt, Olafur Eliasson, Anish Kapoor und James Turrell sowie Architekten wie Dominique Perrault, Hani Rashid / Asymptote, François Roche / Studio R&Sie(n), Sejima Kazuyo und Ryue Nishizawa / SANAA, David Chipperfield / DCA und Kjetil Thorsen / Snøhetta mit der Gestaltung beauftragt.

Pressekontakt
Simone Deitmer
Head of Corporate Communications
Tel. +43 (0) 5572 509-575
simone.deitmer@zumtobelgroup.com

Kontakt Investor Relations
Harald Albrecht
VP Investor Relations
Tel: + 43 (0) 5572 509-1125
harald.albrecht@zumtobelgroup.com

 

 




Artikel teilen




Downloads

Mit dem aktuellen Geschäftsbericht ist ein sehr persönliches Buch entstanden,...
Mit dem aktuellen Geschäftsbericht ist ein sehr persönliches Buch entstanden,...
das bereits auf den ersten Blick durch seine hochwertige Materialität...
das bereits auf den ersten Blick durch seine hochwertige Materialität...
und seine besondere Beschaffenheit und Haptik besticht.
und seine besondere Beschaffenheit und Haptik besticht.
schließen
weiter
|
zurück
Zur Download-Liste hinzufügen