Pressearchiv

Zumtobel Group Award 2017: Zumtobel Group startet öffentliche Ausschreibung für ihren internationalen Architekturpreis
30.09.2016
  • Öffentliche Ausschreibung von 30. September 2016 bis 15. Januar 2017
  • Ausschreibung des Awards in drei Kategorien
  • Auszeichnung erweitert um Sonderpreis für „Young Professionals“
  • Internationale Jury tagt im Juni 2017
  • Preisgeld beträgt insgesamt 150.000 EUR

Dornbirn / Österreich – Die Zumtobel Group schreibt für das Jahr 2017 zum fünften Mal ihren internationalen Architekturpreis, den „Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built Environment“, aus. Mit dem Architekturpreis fördert der österreichische Lichtkonzern zukunftsweisende Konzepte und Entwicklungen zu mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt und deren Gestaltung. Der Zumtobel Group Award adressiert zentrale Themen unserer Zeit wie den Umgang mit knappen Ressourcen, Möglichkeiten neuer Nutzungen im Bestand, nachhaltige Entwicklungskonzepte für den urbanen wie ländlichen Raum, die Anwendung neuer Materialien und innovativer Prozesse sowie die zentrale Frage nach menschenwürdigen Lebensbedingungen.

In der Zeit von 30. September 2016 bis 15. Januar 2017 können Architektur- und Ingenieurbüros, Stadt- und Landschaftsplaner, Universitäten und Technologieunternehmen, NGOs sowie öffentliche und private Initiativen ihre aktuellen Projekte einreichen. Das Online-Ausschreibungsformular ist unter folgendem Link abrufbar: http://www.submission.zumtobel-group-award.com/

„Der Umgang mit unseren Ressourcen und die Schaffung verbesserter Lebensbedingungen im ländlichen wie im urbanen Raum stellen uns alle vor große Herausforderungen, die wir nur im gegenseitigen Wissensaustausch meistern können. Wir brauchen die Vernetzung von Architekten mit Ingenieuren, Forschungseinrichtungen und lokalen Initiativen, um zu neuen Lösungsansätzen zu finden. Mit dem Zumtobel Group Award möchten wir diesen Austausch fördern sowie zukunftsweisende Konzepte auszeichnen und öffentlich machen. Mit der aktuellen Ausschreibung möchten wir zudem insbesondere die junge Generation motivieren, sich für diesen Award zu bewerben,“ so Ulrich Schumacher, CEO Zumtobel Group.

Der „Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built Environment“ wird erneut in drei Kategorien ausgeschrieben, die jeweils von einer der Marken des Lichtkonzerns präsentiert werden: Applied Innovations (Tridonic), Buildings (Zumtobel) und Urban Developments & Initiatives (Thorn).

Erstmalig: Sonderpreis für „Young Professionals“
Die Auszeichnung für den Award 2017 wird erstmalig um einen Sonderpreis für „Young Professionals“ erweitert. Für diesen Sonderpreis qualifizieren sich aus allen drei Kategorien jene Projekte, deren Einreicher zum Stichtag am 15. Januar 2017 jünger als 40 Jahre alt sind. Werden Projekte von Teams eingereicht, gilt die Regel für alle Teammitglieder. Mit der Weiterentwicklung des Preises möchte die Zumtobel Group die junge, aufstrebende Generation unterstützen.

In Summe ist der Zumtobel Group Award 2017 mit einem Preisgeld von 150.000 EUR ausgestattet. Das Preisgeld verteilt sich auf die drei Gewinnerprojekte aus den Kategorien und den Sonderpreis für „Young Professionals“.

Kuratoren des Zumtobel Group Award 2017 sind wie schon die Jahre zuvor Dr. h.c. Kristin Feireiss und Hans-Jürgen Commerell vom Aedes Architekturforum in Berlin. Im Rahmen einer Vorjury werden Ende März 2017 aus den eingereichten Arbeiten je 15 Projekte pro Kategorie ausgewählt. Die Hauptjury, die sich aus international hochkarätigen Experten unterschiedlicher Disziplinen zusammensetzt, wird Mitte 2017 pro Kategorie fünf Projekte nominieren und aus diesen je einen Preisträger wählen. Die feierliche Preisverleihung wird im Herbst 2017 stattfinden.

„In 10 Jahren hat sich der Zumtobel Group Award international als feste Größe etabliert. Mit dem Preis wächst aber nicht nur die Aufmerksamkeit für die Herausforderungen an die Gestaltung und Entwicklung gegenwärtiger und zukünftiger Lebenswelten. Kontinuierlich haben wir die Parameter des Awards den ständig wachsenden technologischen Möglichkeiten wie zunehmend digitalen Prozessen angepasst, sodass auch die daraus resultierenden gesellschaftlichen Wechselwirkungen bei der Vergabe des Preises berücksichtigt werden. Dabei soll insbesondere die 'nächste' Generation durch den Sonderpreis 'Young Professionals' motiviert werden“, so die Kuratoren Dr. h.c. Kristin Feireiss und Hans-Jürgen Commerell, Aedes Architekturforum, Berlin.

Auszeichnung wird seit 2007 vergeben
Der Zumtobel Group Award wurde erstmals 2007 vergeben. Seither wurden insgesamt neun Projekte mit einem ersten Platz ausgezeichnet und 36 Einreichungen nominiert. Preisträger des Awards 2014 waren das chilenische Architekturbüro Elemental von Alejandro Aravena, aktueller Pritzker-Preisträger und Direktor der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig, mit einen Masterplan zum nachhaltigen Wiederaufbau der Stadt Constitución in Chile in der Kategorie „Urban Developments & Initiatives“. Arup Deutschland GmbH erhielt mit dem Projekt „SolarLeaf“ in Hamburg, einem Fassadensystem mit Photo-Bio-Reactor-Technologie, den Preis in der Kategorie „Applied Innovations“. In der Kategorie „Buildings“ wurden die Architekten von Studio Tamassociati aus Venedig für das Kinderkrankenhaus im Sudan „Port Sudan Paediatric Center“ ausgezeichnet.

Alle weiteren Informationen unter: www.zumtobel-group-award.com


Pressekontakte:


Zumtobel Group
Simone Deitmer
Head of Corporate Communications
Tel. +43-(0)5572 509-575
simone.deitmer@zumtobelgroup.com

AEDES Architekturforum Berlin

Dr. h.c. Kristin Feireiss | Hans-Jürgen Commerell
Tel. +49 (30) 282-70 15
zumtobelgroupaward@aedes-arc.de




Artikel teilen




Downloads

Das chilenische Architekturbüro Elemental von Alejandro Aravena überzeugte 2014 mit einen Masterplan zum nachhaltigen Wiederaufbau der Stadt Constitución in Chile in der Kategorie „Urban Developments & Initiatives“.
Das chilenische Architekturbüro Elemental von Alejandro Aravena überzeugte 2014 mit einen Masterplan zum nachhaltigen Wiederaufbau der Stadt Constitución in Chile in der Kategorie „Urban Developments & Initiatives“ | Copyright: Studio Elemental, Chile
Arup Deutschland GmbH erhielt 2014 mit dem Projekt „SolarLeaf“ in Hamburg, einem Fassadensystem mit Photo-Bio-Reactor-Technologie, den Preis in der Kategorie „Applied Innovations.
Arup Deutschland GmbH erhielt 2014 mit dem Projekt „SolarLeaf“ in Hamburg, einem Fassadensystem mit Photo-Bio-Reactor-Technologie, den Preis in der Kategorie „Applied Innovations“ | Copyright Fotos: Colt, SSC, Arup
In der Kategorie „Buildings“ wurden 2014 die Architekten von Studio Tamassociati aus Venedig für das Kinderkrankenhaus im Sudan „Port Sudan Paediatric Center“ ausgezeichnet.
In der Kategorie „Buildings“ wurden 2014 die Architekten von Studio Tamassociati aus Venedig für das Kinderkrankenhaus im Sudan „Port Sudan Paediatric Center“ ausgezeichnet | Copyright: Courtesy of Massimo Grimaldi and Emergency ngo
schließen
weiter
|
zurück
Zur Download-Liste hinzufügen