Page 344 - Zumtobel Group Geschaeftsbericht 2013-14 EN

Basic HTML Version

Markenkapitel
Zumtobel
Die Welt befindet sich in einem steten Wandel.
Dadurch ändern sich auch die Anforderungen an den
Lebens- und Arbeitsraumder Menschen enorm schnell.
Neue Technologien eröffnen neue Gestaltungsmög-
lichkeiten für diesen Bereich. Im Geschäftsjahr
2013/14 hat sich Zumtobel vor allem auf die Ent-
wicklung und Vermarktung flexibler und individueller
Lichtlösungen konzentriert, die die Bedürfnisse der
Menschen in denMittelpunkt stellen und Kunden einen
echten Mehrwert bieten.
Dieses Konzept erfordert einerseits tiefgreifendes
Wissen über Licht und seine Wirkung auf den Men-
schen, was seit jeher das Fundament der Marke
Zumtobel und der firmenspezifischen Lichtlösungen
ist. Andererseits gilt es, anhand von wissenschaftli-
chen Studien Einblicke in die aktuellen Themen und
Bedürfnisse der Nutzer zu erlangen. Die gewon-
nenen Erkenntnisse lieferten die Grundlage für inno-
vative Produktentwicklungen und Lösungsansätze.
In einer Laborstudie gemeinsam mit der Gruppe
Nymphenburg – ausgelegt für die Bereiche Verkauf
und Präsentation – konnte Zumtobel unterbewusste
Reaktionen auf unterschiedliche Lichtszenarien em-
pirisch erfassen.
Mit Hilfe eines neuropsychologischen Zielgruppen-
modells wurden im Frühjahr 2013 die Lichtpräfer-
enzen von sieben verschiedenen Kundengruppen
analysiert. Die Ergebnisse bieten einer Retail-Marke
die Möglichkeit, für die jeweilige Zielgruppe opti-
mierte Lichtkonzepte einzusetzen. Zusammen-
gefasst unter dem Begriff „Zumtobel Limbic® Lighting“
ermöglicht Zumtobel dem Kunden somit eine neue
Form der Zielgruppenansprache. Dabei wird nicht
nur die Ware optimal präsentiert, sondern das Licht
auch auf die Präferenzen der Kunden abgestimmt.
Das verbessert das Wohlbefinden der Kunden und
erhöht deren Verweildauer im Geschäft.
Mit dem Ziel, die Limbic® Lighting-Forschung sol-
cherart praktisch nutzbar zu machen, hat Zumtobel
auf Basis dieser Untersuchungsergebnisse sein Produkt-
portfolio für den Retail-Bereich erweitert. Modulare
Strahlersysteme wie INTRO inklusive der neuen
liteCarve®-Reflektortechnologie reduzieren die
Komplexität der Beleuchtung und bieten individuali-
sierbare Lichtlösungen für Shops. Auch die neue LED-
Technologie TrueGamutRendering (TGR) ist aus einem
nutzerorientierten Blickwinkel heraus entstanden.
Durch die neue Technologie erzielen weiße, aber
auch kräftige Farbtöne eine neue Brillanz und Quali-
tät, so dass der Betrachter von der Authentizität der
Produktpräsentation profitiert.
In einer zweiten Nutzerstudie im Herbst 2013
widmete sich Zumtobel der Lichtqualität im Büro: In
Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAO galt es,
Erkenntnisse über die wahrgenommene Lichtqualität
im Büro zu gewinnen. Eine Zwischenauswertung der
Langzeitstudie hat bereits gezeigt, dass ein Fokus
auf den Nutzer neue Erkenntnisse ermöglicht und zu
einem Umdenken in der Lichtplanung und Lichtsteuer-
ung für Büroumgebungen führen wird. So gaben an-
nähernd 82 Prozent der Befragten an, eine
Lichtlösung mit Direkt- und Indirektanteil zu bevor-
zugen, nur 38 Prozent verfügen aber heute über eine
solche Lösung. 57 Prozent aller Mitarbeiter können
ihr Bürolicht nicht oder nur in eingeschränktemMaß
an ihre individuellen Bedürfnisse sowie wechselnde
Arbeitssituationen anpassen. Dieser eingeschränkte
Nutzerzugriff und fehlende Anpassungsmöglichkeiten
hinsichtlich Farbtemperatur und Beleuchtungsstärke
führen zu einem signifikant geringeren Wohlbefin-
den der Nutzer.
Auch diese Forschungsergebnisse gaben Zumtobel
Anlass, das Produktportfolio für den Office-Bereich
anzupassen und zu erweitern: Die neue LED-Leuchte
SEQUENCE mit advancedOptics-Technologie und
die Leuchtenfamilie LIGHT FIELDS evolution mit
TunableWhite-Technologie zeigen bereits heute,
dass sie mit einer adaptiven und punktgenauen
346
Individuelle und adaptive Lichtlösungen
für Menschen und Umwelt